Back

mine x mine

Exhibition  /  05 Mar 2010  -  09 Mar 2010
Published: 04.03.2010
Wittenbrink Fuenhoefe
Place
Theatinerstrasse 14
D-80333 -  München
GERMANY
Mail:
c_jewelleryE-mailyahoo.de
infoE-mailgaleriewittenbrink.de
Phone:
+49 - 89-255 419 33
.

© By the author. Read Klimt02.net Copyright.

Intro
Mikiko Minewaki and Yutaka Minegishi are two jewelry makers from Japan. They work with a specific choice of material, great precision and with a special sensitivity to proportion. The 5th of March they will be showing their work at Wittenbrink Fuenfhoefe.

Artist list

Mikiko Minewaki, Yutaka Minegishi.
Mikiko Minewaki und Yutaka Minegishi sind zwei Schmuckmacher aus Japan. Beide treffen gezielt ihre Materialauswahl und arbeiten bei deren Umsetzung in Schmuckstücke sehr präzise. Mit einer besonderen Sensibilität für Proportion, bestechend pur in Ihrer Form. Gepaart durch ihren konzeptionellen Hintergrund zeichnen sich diese durch ein hohes Maß an Klarheit aus. Mit ' mine x mine ' zeigen wir im Rahmen der INTERNATIONALEN SCHMUCK 2010 eine neue Serie von zwei jungen zeitgenössischen Schmuckpositionen, die bereits international große Beachtung durch Ihre Arbeiten erhalten haben.

Christian Hoedl, curator of the exhibition


Mit viel Freude verbringe einen jeden Tag. Intensiv lebe ich in und mit den Dingen, die mich täglich umgeben; Ich schaue sie mir an, fasse sie an. Ich vergesse ihre eigentliche Funktion und betrachte sie ganz neu; und entdecke plötzlich neue Formen. Diese Formen greife ich auf und verwandle sie zu Schmuck. So wird das, was mich täglich umgibt, Teil meiner Selbst. Diese Serie besteht aus Dingen die in Kinderzimmern zu finden sind.

Mikiko Minewaki


Warum Holz als Schmuckmaterial? Warum nicht Gold oder Platin? Man kann es schmieden, biegen, löten oder sonst wie bearbeiten; man kann Edelsteine einsetzen und darüber hinaus sind diese Materialen doch viel glamouröser? Platin oder Edelsteine glänzen außerdem für die Ewigkeit. Gold, Holz als Material für Schmuck. Warum dann nicht Silber, wenn es um die Kosten geht? Das ist auch noch das einfachste Material zur Bearbeitung. Warum Holz? Warum? Holz ist leicht, Holz ist günstig. Wenn man es poliert, wird die Oberfläche sehr seidig und strahlt Wärme aus. Es gibt unzählig viele Holzarten, jede hat ihre eigene Farbe, Textur und Maserung. Das ist aber nur nebensächlich. Die Anziehungskraft des Holzes liegt darin, dass es sowohl ein starkes als auch empfindliches Material ist. Der älteste Holzbau der Welt, der Tempel Horyuji, ist 1400 Jahre alt und steht immer noch. Wird mein Schmuck auch so lange überleben oder wird er vielleicht schon morgen in Flammen aufgehen?

Yutaka Minegishi
Appreciate APPRECIATE