Back
Koonstfack School - Master Programme Crafts.
HDK_OpenCall_PositionforProfessor.
Ambertrip.

Professorship in Social and Cultural Studies in the Context of Material Culture at the Gemstone & Jewellery Departement Idar-Oberstein

Open call  /  11 Dec 2017  -  12 Jan 2018
Published: 11.12.2017
.

© By the author. Read Klimt02.net Copyright.

Intro
The University of Applied Sciences Trier, Campus for Gemstone and Jewellery Design Idar-Oberstein offers a W2-Professorship in the field of Social and Cultural Studies in the Context of Material Culture. 
Zum 1. April 2018 ist im Fachbereich Gestaltung in der Fachrichtung Edelstein und Schmuck folgende Stelle zu besetzen: W2-Professur für das Lehrgebiet "Gesellschafts- und Kulturwissenschaften im Kontext der Materiellen Kultur".

Wir suchen eine intrinsisch motivierte, teamfähige Persönlichkeit, die sich in einem der Bereiche Philosophie, Soziologie, Anthropologie, Kulturwissenschaften oder (europäischer) Ethnologie wissenschaftlich ausgewiesen hat und in Lehre und Forschung einen besonderen Schwerpunkt in dem Bereich der Materiellen Kultur, insbesondere dem Schmuck, vertritt.

Als zukünftige Stelleninhaberin bzw. zukünftiger Stelleninhaber erbringen Sie zwei Drittel Ihrer Lehre am Standort Idar-Oberstein und ein Drittel am Standort Trier im Fachbereich Gestaltung. Sie werden die Studiengänge mitbetreuen und engagiert zur Profilbildung beider Hochschulstandorte beitragen. Mit der Stelle ist die Verpflichtung zur Übernahme von Lehrveranstaltungen sowohl in den Bachelor- als auch in den Master-Studiengängen verbunden. Des Weiteren soll ein wesentlicher Beitrag in der wissenschaftlichen Betreuung der individuell orientierten Masterprojekte am Standort Idar-Oberstein in englischer Sprache erfolgen. Ihre intensive Mitarbeit in der Hochschulselbstverwaltung für den Standort Idar-Oberstein setzen wir selbstverständlich voraus.

Sollten sie weitere Fragen haben. melden sie sich bitte bei Prof. Theo Smeets. 

Conditions

Nachzuweisen sind Erfahrungen:
  • in der Lehre in den o.g. wissenschaftlichen Bereichen mit einem Schwerpunkt auf Materieller Kultur, insbesondere Schmuck und seiner gesellschafts- bzw. kulturwissenschaftlichen Bedeutung, auch in englischer Sprache,
  • in der wissenschaftlichen Kuratierung von Ausstellungen bzw. Präsentationen,
  • in der Durchführung von Forschungsprojekten und Publikationen

Die Hochschule Trier bietet Ihnen innovative und zukunftsorientierte Forschungsmöglichkeiten sowie internationale und interdisziplinäre Kooperationsmöglichkeiten. Die praxisorientierte Ausbildung unserer Studierenden liegt uns ebenso am Herzen wie eine nachhaltige und teamorientierte Arbeitsumgebung. Allen Beschäftigten der Hochschule steht ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Verfügung. Wir sind als familiengerechte Hochschule zertifiziert und bieten vielfältige Kinderbetreuungsangebote sowie Unterstützung und Beratung durch unseren Familienservice und unseren Dual Career Service. Das Land Rheinland-Pfalz und die Hochschule Trier vertreten ein Betreuungskonzept, bei dem eine hohe Präsenz der Lehrenden am Hochschulort erwartet wird.


Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens:
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule, ausgenommen mit einem Bachelorgrad, oder ein Masterabschluss. Gleichwertig ist auch ein mit einem Diplomgrad oder Mastergrad erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Fachhochschule,
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre, Ausbildung oder entsprechender Weiterbildung nachgewiesen wird,
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine qualifizierte Promotion nachgewiesen wird, oder besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit und
  • darüber hinaus besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.

Die Berufung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden dienstrechtlichen Voraussetzungen in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit. Qualifizierte Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Ihre Bewerbung mit aufschlussreichem Portfolio, tabellarischem Lebenslauf, Zeugnisabschriften, Nachweisen zur Berufstätigkeit und einer kurzen, aber aussagekräftigen Skizze zum Lehr- und Forschungsprofil senden Sie bitte bis zum 12.01.2018 an den Präsidenten der Hochschule Trier, Postfach 1826, D-54208 Trier
Appreciate APPRECIATE